Liebe ohne Leiden

Liebe ohne Leiden…

Was ist das?

Es ist nicht die Liebe die weh tut,
sondern der Mensch der einen verletzt…
Wo fängt das an,
wo hört es auf???
Ist der Mensch erst dann befriedigt,
wenn er es geschafft hat,
den anderen zu verletzten?
Oder ist er immer so sehr mit sich selbst beschäftigt,
dass er es nicht wirklich merkt?

Muss man wirklich Menschen benutzen
um zu erkennen was man will?

Können Gefühle sich wirklich so sehr ändern
oder täuscht man sich doch einfach nur in der Person?
Erkennt man ihn denn wirklich erst so spät,
weil die Brille zu rosarot ist?
Nicht ohne Grund sagt man,
Liebe macht blind…

Oder hört man einfach nur auf
seine Rolle zu spielen,
weil er genug imponiert hat
und seiner Sache zu sicher ist?
Vielleicht geht aber auch nur der Reiz verloren,
wenn alles ausgetestet und ausprobiert ist…

Investiert man überhaupt noch,
weil es einem oftmals zu leicht gemacht wird?
Oder sitzen die Enttäuschungen so tief,
als das man ganz offen neue Gefühle genießen kann?

Man gibt doch eigentlich zu oft sein Herz in andere Leuts Hände,
im stillen begleitet : „Zerbrich es nicht“ !!!
Sind diese Anforderungen zu hoch?

Wenn man diesen ganzen Fragenkatalog hier so liest,
ist man dann überhaupt noch bereit,
sein Herz zu vergeben,
geschweige eins zu nehmen?
Ist es dann nicht besser,
sein Herz ins Koma zu legen???
 

Gefunden in einem Blog. Es hat mich angesprochen, weil es Fragen sind die ich mir die letzten Wochen auch oft gestellt habe. Fragen, auf die ich keine Antworten bekomme und alle Antworten die ich mir selbst gebe sind rein hypothetisch. Wenn die eigenen Gefühle verletzt werden, von anderen ignoriert und nicht mehr respektiert werden, kommt man nicht umhin sich mit solchen Fragen auseinander zusetzen. Man fragt sich, was es mit diesen Gefühlen auf sich hat und wie sich diese Gefühle von den Gefühlen des anderen Menschen unterscheiden. Wo kommen diese Gefühle her? Wodurch werden sie ausgelöst? Warum verändern sich Gefühle? Warum verschwinden Gefühle? Und können sie überhaupt verschwinden? Können sie sich abnutzen wie ein Gegenstand den man täglich gebraucht?

Solche Fragen resultieren aus der eigenen Hilflosigkeit und dem Unvermögen zu verstehen, weil so viele Fragen offen bleiben. Man möchte nicht akzeptieren, dass Menschen sich verändern und nicht wahrhaben, dass man in einem geliebten Menschen mehr gesehen hat als das, was wirklich da war. Man fühlt sich betrogen, belogen und ausgenutzt und ohnmächtig in Anbetracht der Tatsache, dass auch diese negativen Gefühle die positiven Gefühle nicht überwiegen können. Man sucht nach dem Schalter um diese positiven Gefühle auszublenden – aber es gibt keinen Schalter. Wir können bestenfalls verdrängen, aber nicht vergessen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s