Für M.

Erinnerungsstück

 

Wie konnte ich es nur zulassen, dass du in mein Leben eindringst? Jedes Ti amo, jedes Ich liebe dich – ich habe dir alles geglaubt. All deine Versprechungen und jedes verdammte Wort habe ich dir geglaubt. Sogar noch in dem Moment, in dem schon böse Ahnungen in mir wach wurden. Warum hast du mich nicht einfach in Ruhe gelassen, wenn du eh nicht bereit warst mit allen Konsequenzen zu lieben? Warum hast du mein Leben auf den Kopf gestellt, um dann am Ende einen Trümmerhaufen zurück zu lassen? Warum ausgerechnet MEINE Seele? Konntest du dir keine Andere suchen? ICH sitze jetzt hier mit all‘ den Erinnerungen und all‘ der Liebe, die einfach nicht sterben kann. Ich müsste dich aus meinem Schädel ficken. So oft, bis auch das letzte Bild und die letzte Erinnerung verblassen und nicht mehr weh tun. Aber ich kann es nicht – allein der Gedanke an fremde Haut erscheint mir unerträglich. Ich hoffe, der Tag wird kommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s