Forever


 

Habe heute mal wieder ein wenig bei eBay gestöbert, aber was ich da so gefunden habe, hat mir gar nicht gefallen. Ich sollte es besser bleiben lassen zu schauen, was der EX bei eBay so treibt – manchmal ist es halt reine Neugier und nichts, was Andere nicht vielleicht auch tun würden oder schon getan haben. Nun ja – aus Neugier wurde Ernüchterung. Die CD war ein Geburtstagsgeschenk für ihn und es trifft mich sehr, dass sie mal eben für gut 10 € verscherbelt wurde. Was sind ein paar Euro gegen ein Geschenk über das man(n) sich – angeblich – mal so sehr gefreut hat? Ich verstehe gerade die Welt nicht mehr. Vielleicht bin ich auch einfach zu sentimental!? Ich muss mich wohl mit dem Gedanken abfinden, dass ich es mit einem Mann zu tun habe – sorry, zu tun hatte – der für solche Art von Sentimentalität nix übrig hat und frei nach dem Motto handelt Was ich nicht mehr brauche, wird verkauft und basta. Es ist schließlich meine Enttäuschung und nicht seine und dass ich darüber traurig bin und mich irgendwie gedemütigt fühle ist ja schließlich mein Problem! Für heute ist mir das Stöbern bei eBay auf jeden Fall gründlich vergangen.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Wenn zwei in dieser Hinsicht unterschiedliche Menschen eine Gemeinschaft bilden oder hatten, wird das wohl zu Überinterpretationen kommen, abgesehen davon konnte ich mich nie mit der Unantastbarkeit des "Heiligtums" Geschenk befreunden. Nimm es weniger persönlich, er wird andere Gegenstände genauso verkaufen und nicht nur welche, in denen du einen Zusammenhang zu dir siehst. Schau am besten gar nicht hin.

    Gefällt mir

  2. Als ‚Heiligtum‘ betrachte ich Geschenke auch nicht unbedingt und habe auch schon ‚ungeliebte‘ CDs bei eBay verkauft. Du hast schon Recht damit, dass ich es zu persönlich nehme. Unter ’normalen‘ Umständen würde ich das eher nicht tun, aber in diesem Fall sieht es dann doch etwas anders aus, weil dieser ‚Zustand‘ – der ja nun schon etliche Monate herrscht – alles andere als normal ist. Meine Gefühle sind verletzt (worden) und das nicht nur durch ein paar verkaufte Präsente. Da neigt frau dann schon mal zu Überinterpretationen und Überempfindlichkeit. Ich denke, dass ich es bis zu einem bestimmten Punkt schon relativ rational sehe. Wenn ich etwas tue von dem ich von vorn herein weiß, dass es einen Anderen verletzt, dann verletze ich in diesem Moment den Anderen mit voller Absicht und dessen Gefühle gehen mir am Arsch vorbei. Wenn man dann selbst ‚der Andere‘ ist und diese Aktion nur ein Teil des Ganzen ist, kann man all das, was da zusammenkommt, irgendwann nur noch schwer verdauen.

    Gefällt mir

  3. Hallo
     
    Da kann ich mich *Puzzle* nur anschließen.
    Ich sag mal so, klar, als unbeteiligter dritter hat man da gut reden.
    Und da dich das anscheinend schmerzt, hast du mit der Sachen an sich auch noch nicht ganz abgeschlossen.
    (Mag mich jetzt hier nicht so weit aus dem Fenster lehnen)
     
    Alles was ich dir sagen will……
     
    versuche nach vorne zu schauen…blicke nicht zurück.
     
    lg
    jochen
     

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s