Licht und Schatten


 

Ich bin müde, doch ich kann nicht schlafen.
Gedanken gehen auf die Reise
von Süden nach Norden – nach Osten.
Angekommen und doch gleich wieder weg.
Lichter blinken mir entgegen
grün, orange rot
und die Glut meiner Zigarette tanzt
wie ein Glühwürmchen durch die Nacht.

Ich beobachte die Flamme der Kerze
durch den Boden meines Weinglases,
sehe das Licht am Ende des Tunnels –
doch was hält mich vom schlafen ab?

Meine Gedanken gehen auf die Reise –
Go, Achtung, Stop.

Licht aus!

Advertisements

4 Kommentare

  1. Puuh … war mir nicht sicher, ob der Sinn erkennbar ist, wenn man meine Gedanken (vielleicht) nicht nachvollziehen kann. Wusste auch nicht wirklich wo ich es ablegen soll un war schon geneigt eine Kategorie ’sinn_freies‘ oder ‚un_sinniges‘ zu eröffnen ;-)

    Gefällt mir

  2. @ Markus: Auf Kommando geht es dann doch nicht ;-) Ich setze mich ja nicht hin um bewusst so etwas zu schreiben … es sind Momentaufnahmen in denen ich meine Gedanken in dieser Form in Worte packe.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s