Herz


 

Bei dem ewigen Beweisen und Folgern verlernt das Herz fast zu fühlen;
und doch wohnt das Glück nur im Herzen, nur im Gefühl, nur im Kopfe,
nicht im Verstande.

Heinrich von Kleist (1777 – 1811)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s