Komm doch


 

… lieber Frühling. Ich sehne mich nach Sonne und Wärme.

 

Frühling, Frühling!

Welche Zunge vermöchte ihn auszusagen,
den Zauber, der schon im Worte liegt
und das Herz schlagen läßt
voll süßer Sehnsucht und seliger Hoffnung.

Sophie Verena (1826 – 1892)
Quelle: Ein Sohn des Südens

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hallo Anette…hier kam jetzt grade mal für 5 Minuten die Sonne raus. Nach dem Dauerregen die letzten Tage, ja mal eine freudige Abwechslung. Auch wenn’s nicht so bleiben wird. Leider!!LG Peter

    Gefällt mir

  2. Die Sonne ist immerhin schon da … oh welch Freude. Jetzt fehlen nur noch Temperaturen im zweistelligen Bereich. Sah mich vor lauter Regen die letzten Tagen schon genötigt zu putzen und zu renovieren … das kann so nicht weitergehen ;-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s