Kinder, Kinder


 

Es gibt kein gut, es gibt kein böse
es gibt kein schwarz, es gibt kein weiß
es gibt Zahnlücken
statt zu unterdrücken
gibt’s Erdbeereis auf Lebenszeit
immer für ’ne Überraschung gut

Gebt den Kindern das Kommando
sie berechnen nicht, was sie tun
die Welt gehört in Kinderhände
dem Trübsinn ein Ende
wir werden in Grund und Boden gelacht
Kinder an die Macht

Aus: Kinder an die Macht von Herbert Grönemeyer

Advertisements

4 Kommentare

  1. Lachen lernt man nicht, lachen verlernt man. Emanuel Wertheimer, (1846 – 1916), deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischer Herkunft hab ich grad gefunden. so wünsche Dir an dieser Stelle, dass Du auch lachen kannst ^^

    Gefällt mir

  2. Hmm … glaube nicht, dass man es verlernt, aber manchmal kann es einem einfach vergehen. Was jetzt aber nicht heißen soll, dass ich nicht lache … oder nicht lachen kann ;-) Ich habe das letzte Woche übrigens ganz bewusst gebloggt … nach diesem Disput zum Thema Kunst oder nicht Kunst. Du erinnerst dich?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s