Hochzeitstag


 

Auch wenn ich meinen ersten Hochzeitstag eigentlich schon seit vielen Jahren nicht mehr begehe – solche Tage vergisst man trotzdem nicht. Und wer hat schon ein Feuerwerk zum Hochzeitstag? ;-)

Schööön war’s.

Okay – mein Foto ist dann doch nicht so doll geworden :-(
Bessere Fotos gibt’s auf www.radio-frankenberg.de

Advertisements

12 Kommentare

  1. Dein Foto gefällt mir – so zwischen künstlich und Naturblitz: das hat was. Vor allem weil du es ausgerechnet zum Thema Hochzeitstag gesetzt hast, und mir dabei blitzartig auffiel, daß mein laaaange verflossener Erstlings-Event tatsächlich auch um den Dreh herum war. (Hab‘ sicherheitshalber nochmal im alten Ehering nachgeguckt ^^).

    Gefällt mir

  2. So lang es keine unangemehmen Erinnerungen sind, die ich da unbewusst bei dir geweckt habe… ;-) Scheint mir aber nicht so, da du ja augenscheinlich deinen Ring aufbewahrt hast ^^Ich kann mir das Datum auch nur so gut merken, weil ich damals grad 29 Jahre jung war, unbedingt im Mai heiraten wollte und der 29. der einzige Tag war, an dem es noch einen Termin gab ;-)

    Gefällt mir

  3. "Alles hat seine Zeit", und die war passenderweise für beide vorbei und endete mit einem Lachen: "oh, wie gut, daß du das sagst, ich hatte mich nicht getraut" und – hey, den Ring hatte ich seinerzeit selbst bezahlt ^^ also habe ich ihn ändern lassen, als er seinen Zweck erfüllt hatte, und das hat mich ziemlich befriedigt – es war eine der symbolischsten Handlungen in dem Zusammenhang, emotional wichtiger als der amtliche Vorgang. p.s.: nicht daß sich das jetzt zu schön liest, da oben: ich fand es dann schon ziemlich befremdlich, unnötig lange überbehutsam gewesen zu sein zu sein, nur weil Monsieur früher mit Selbstmord gedroht hatte, falls … und war erst in dem Moment bereit gewesen, die Verantwortung dafür nicht mehr länger anzunehmen.

    Gefällt mir

  4. Klingt sehr nach Idealfall … Glückwunsch ^^In Ermangelung eines Eherings ist das einzige Relikt, welches mich noch an diesen Tag erinnert, mein verwelkter Brautstrauß, der in der Abstellkammer hängt ;-)Apropos symbolische Handlungen: Musste vorhin mal wieder dringend Fleetwood Mac hören … Go your own way … :-D

    Gefällt mir

  5. Steht in so’nem Eherings-Dingbums echt das Hochzeitsdatum drin? Wie kann man es dann als Mann vergessen? Und es gibt doch auch Outlook. Einfach mal ’ne Erinnerung setzen. Naja.. aber wichtiger:Wäre es nicht schön wenn in so einem Ring das Verfallsdatum der Beziehung drinstehen würde?.. Würde vieles einfacher machen…

    Gefällt mir

  6. @ Doc: Verfallsdatum ist gut ;-) Nee … ich denke, theoretisch kann man in so einen Ehering – falls man denn einen tauschen und tragen möchte – eingravieren lassen was man möchte. Datum, Liebes bezeugungen, was auch immer soweit der Platz ausreicht. Warum also auch nicht ‚Ich werde dich nur die nächsten 3 Jahre lieben‘? Aber welcher Partner würde das schon prickelnd finden? ;-)P.S. Ob es nur Mann ist, der ein solches Datum vergisst glaub ich kaum. Gibt sicher auch Frauen, die sich das nicht merken können.

    Gefällt mir

  7. Echt? Nööö! Grade Frauen sind doch die Weltmeister in Daten erfinden. Ich wüsste nie welches Datum zählt, für das Zusammensein. Früher haben mir die Mädels ja wenigstens noch mal gesagt: "Wir sind jetzt zusammen, hör auf anderen auf den Hintern zu gucken" Dann hatte ich wenigstens ein Datum, für den Kalender. Aber so? Ist es das 1. mal miteinander ausgehen, der 1. Kuss, der 1. Sex? Ich hör dann immer nur nach ein paar Wochen das Weibchen heult, weil ich das 6wöchige (was auch immer) vergessen habe… Manno! Früher waren solche Gedenktage ja wenigstens nur 1 mal im Jahr.. noch besser 10 Jähriges Jubiläum.. Das ist wenigstens nur alle 9 – 10 jahre. Zeit genug ein Geschenk auszusuchen…

    Gefällt mir

  8. interessante Vorschläge – vor allem die Outlook-Erinnerung; bei mir macht das seit Jahren die Trauzeugin mit entnervender Beharrlichkeit, denn wir vergessen den Hochzeitstag regelmäßig und ohne schlechtes Gewissen – hauptsache ist doch, man weiß mit wem ^^

    Gefällt mir

  9. @ Doc: 10-jähriges ist gut … hatte ich auch vor kurzem … nämlich 10 Jahre geschieden :-D Und nein … auch DAS Datum vergesse ich garantiert nicht. Was mir allerdings nicht einleuchtet ist, wie du alle 9-10 (?) Jahre ein 10-jähriges begehen willst? Dachte immer, dass man das nur einmal begeht und 10 Jahre später dann das 20-jährige und so fort. Oder meinst du alle 10 Jahre mit einer anderen Person? ;-P@ Puzzle: Klar ist das die Hauptsache … UND du bist der lebende Beweis, dass Docs Theorie nicht stimmt :-D

    Gefällt mir

  10. Ich denk auch, Jahrestage sind ein Versicherungsappell. wo durchgezählt wird. da ich aber nur miserabel rechnen kann, schon wieder weiter. hm. ich vermute, dass ist ein temporäres Problem. weil man ja auch meistens sehnsüchtig nach irgendwas in der Vergangenheit sucht oder erwartungsvoll in der Zukunft. Glück ist dann, wenn sich ein Augenblick manifestiert.oder so ^^

    Gefällt mir

  11. @ Harry: Vermutlich kann ich mir solche Daten auch nur merken, weil ich mir generell gut Zahlen merken kann … also auch Geburtstage, Telefonnummern etc. – daraus kann man aber nicht unbedingt auf deren Wichtigkeit schließen … ich habs einfach im Kopf ;-) Durchzählen klingt so zwanghaft. Nee … das ist nicht meins. Ich erinnere nur gern und mag solche besonderen Daten auch nicht verdrängen.@ Puzzle: Faszinierend, was es alles gibt. Das ist ja dann wirklich die perfekte Lösung für all jene, die bestimmte Daten auf keinen Fall vergessen dürfen, weil sonst zuhause gleich Stress angesagt ist … solls ja geben :-D

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s