Metamorphose


 

Gestern noch Kind, heute ganz Frau.
Manchmal bist du mir nah
und dann wieder ganz fern –

und immer öfter beschleicht mich das Gefühl,
dass mir die Puste ausgeht,
bei dem Versuch noch hinterher zukommen.

Advertisements

73 Kommentare

  1. Ach, die liebe Pubertät… eigentlich ist es ganz lustig, das mal ganz neutral aus der anderen Sicht zu sehen, während ich selber noch fast drin stecke^^

    Gefällt mir

  2. Îst ja nicht so, dass ich die andere Seite nicht auch kennen würde … aber es ist ja dann doch schon ’ne ganze Weile her und früher war ja sowieso alles anders ;-)

    Gefällt mir

  3. haha, ja, das stimmt ;) Aber als selbst noch Jugendlicher kennt man die andere Seite ja kaum. Naja, nur wenn die Eltern sagen: also, alsl ich so alt war wie du…… und da schaltet man doch eigentlich schon ab, oder? *zwinker*

    Gefällt mir

  4. Das ist wohl so ein Spruch, der sich von Generation zu Generation ‚weitervererbt‘ und ich muss gestehen, dass ich mich auch schon dabei ertappt habe – auch wenn ich so viel gaaanz anders machen wollte als meine eigene Mam. Ob man da abschaltet? Da lassen mich meine kleinen, grauen Zellen grad im Stich … also vermutlich ja ;-D

    Gefällt mir

  5. haha, ja, ich glaube so geht es tatsächlich jedem… SO werde ich das nie machen! Und ich fange jetzt schon an mit Sprüchen wie: das würden meine Eltern mir nicht erlauben… ist ja quasi vorstufe zu: bei uns hätte es sowas nicht gegeben. Und dann schließlich: zu MEINER Zeit….Naja, noch bin ich ja jung, vielleicht schaffe ich es auch, das zu durchbrechen, und ansonsten werden meine Kinder eben, wie alle anderen auf der Welt, kurz abschalten, sich denken: ja, ihr wart ja auch alle uncool! Schau dir dochmal diese schrecklichen Klamotten an! Vielleicht noch nett lächeln und "jaja" sagen… Und dann kann ich hoffen, dass zumindest meine restlichen Erziehungsmaßnahmen auf fruchtbaren Boden fallen….Gott, bin ich altklug… ist ja eklig! ;)

    Gefällt mir

  6. so schreckliche Sachen wie Schlaghosen, Plateauschuhe und Extremaugenbrauenzupfing werden vermutlich auch noch nicht das letztemal wiedergekommen sein :(

    Gefällt mir

  7. @ Frederike: Dass mit den Klamotten ist auch ein gutes Stichwort. Hab da eben deinen Kommentar bezüglich deiner Lieblings-Jeans bei Tina gelesen. Das hat mich an meine Lieblings-Jeans aus den späten 70ern erinnert, die quasi nur noch von Flickwerk zusammengehalten wurde. Meine Mam konnte das natürlich gar nicht verstehen und hat sie irgendwann kurzerhand entsorgt – wie konnte sie nur!?! Da bin ich ja dann doch weitaus toleranter … respektive habe ich da meine eigene Methode. Ich nerv dann so lang rum, bis meine Süße die Klamotten von selbst entsorgt :-D@ Puzzle: Vermutlich nicht und deshalb bin ich oft auch froh, dass K. nicht jedem Trend hinterherläuft. Allein die Vorstellung von extrem gezupften Augenbrauen … bahhh!

    Gefällt mir

  8. Ich kann das gar nicht…das Extremaugenbrauenzupfing…muss dann immer niesen..:-))Ja, die Jeans…hatte seinerzeit mal eine, da waren alle Unterschriften meiner Freunde drauf….und meine Mum hat sie dann gewaschen!!!!!! Geht ja gar nicht….jawohl Mum, ich weiss, du liest hier..ich habe das nie vergessen!!! ;-))))))

    Gefällt mir

  9. Wer zupft auch schon Augenbrauen??? :-D Aber viel witziger find ich grad, dass wir wohl alle unsere Jeans & Mam-Geschichte haben ^^ Das mit den Unterschriften – bzw. Bildchen draufmalen – kenne ich auch. Ein paar Jährchen später hab ich das dann mit meinem Auto gemacht ;-)

    Gefällt mir

  10. @ Puzzle: Liebelein … da hast du ja noch haarscharf die Kurve gekratzt. Wollte schon was ablassen bezügl. untenrum. Wie gut, dass grad niemand von den ‚Kerlen‘ anwesend ist – da würde vermutlich direkt versucht zu eruieren, wie es mit unseren Rasiergewohnheiten steht :-D@ Tina: *lol* … oder wie Edmund Stoiber. Nee … wie so eine Naturschönheit würde ich natürlich auch nicht rumlaufen wollen. Zum Glück hatte ich scheinbar auch keine all zu haarigen Urgroßmütter.

    Gefällt mir

  11. @anwesendem Weibsvolk – Haha.. von wegen.. ich lese schön mit.. Wollte mich nur in die Interessante Diskussion nicht einmischen. So zum Thema untenrum zupfen und oben wachsen… :-P Bin gespannt wie ein Flitzebogen wie’s weitergeht!!

    Gefällt mir

  12. also ich hatte früher auch eine Lieblings-Jeans, auf die ich das YES – Logo (die Pompös-Rock-Gruppe um Rick Wakeman, Jon anderson, Bruford und Howe) gestickt (ja ICH hatte das gestickt!) hatte. Damit war ich bei unserer Clique fast der King, da die anderen nur die gekauften Rolling-Stones Zungen von ihren Mütter hatten drauf nähen lassen..Leider ist die Jeans irgendwann den Weg alles irdischen gegangen.. Zerschlissen im Schritt, durchgewetzt am Arsch, zerrissen an den Knien. Oma hat Sie kurzerhand in den Jeanshimmel geschickt!!…. :-(

    Gefällt mir

  13. Nee nee…gestickt….pruuuust!!! Sowas tätowiert man eigenhändig auf den Arm!!! Und ja nee iss klaaa…zerschlissen im Schritt. Das kommt nur, weil ihr Männer euch da immer hinfasst!!!Atomkraft- Nein- Danke- Plakette wäre die Parole gewesen!!! Tjä….;-))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s