Allein, allein


 

Nach etlichen Jahren sind wir mal wieder ganz allein im Haus. Umgeben von leeren Wohnungen, nachdem vorletzte Woche dann auch noch die letzte Nachbarin ausgezogen ist. Wir sind nicht traurig darüber – ständiges Gekläffe und Unmengen von Hundehaaren im Treppenhaus fehlen uns nicht wirklich.

Seit Freitag sind auch bei uns endlich Sommerferien und meine Süße hat sich gestern in den ersten gemeinsamen Urlaub mit Freund verabschiedet. Die gleichen Fragen meinerseits wie jedes Jahr. Hast du auch an alles gedacht? Nichts Wichtiges vergessen einzupacken? Und doch war es ganz anders als sonst, wenn sie sich nur verabschiedet hat um mit ihrem Paps zu verreisen. Da flossen die Tränen eher bei mir, während meine Tochter ganz cool war. Gestern hat sie einen weiteren Schritt in die Unabhängigkeit gemacht – vielleicht sind da ein paar Tränchen ganz normal. Eines ist jedoch geblieben – ich freue mich heute schon auf den Tag, an dem ich meine Große wieder in die Arme schließen kann :-)

Advertisements

2 Kommentare

  1. Oje… ich kann nur hoffen, daß mir die ersten (und nicht nur die ersten) Freunde meiner Tochter sympathisch sind…liebe GrüsseWhiteHaven

    Gefällt mir

  2. Ah klar … warum sollte es dir schlechter gehen als mir. Ich mag den Freund meiner Tochter sehr – mit ihm kann man Blödsinn machen und Spaß haben. Vielleicht habe ich auch einfach Glück gehabt. Letztendlich sind es ja unsere Kinder, die die Wahl treffen … ob wir als Eltern da nun mit einverstanden sind oder nicht ;-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s