Mistwetter


 

Okay – das Foto ist schon Ende März entstanden, aber so in etwa sieht das heute aus. Eigentlich sollte grad Hochsommer sein. Was haben wir stattdessen? Grad mal 15° und Regen. Da kann man doch echt das Kotzen kriegen! Frage mich, wozu ich mir letzte Woche noch extra ’nen neuen Rock gekauft habe, wenn ich ihn aus Ermangelung von annehmbaren Temperaturen eh nicht spazieren tragen kann?!

Um noch eins obendrauf zu setzen hat mir meine Waage heute Morgen höhnisch verkündet, dass ich die 56-Kilo-Marke überschritten habe. Ob es einen Unterschied gemacht hätte, wenn ich meinen Slip auch noch ausgezogen hätte? Ich glaube kaum. Eher vielleicht, wenn ich mir gestern nicht noch fast ’nen ganzen Becher Ben & Jerry’s reingeschaufelt hätte. Wieder so ’ne Ersatzbefriedigungsorgie. Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach. So kann das nicht weitergehen. Zur Strafe gibts heute nur Obst ;-P

Advertisements

21 Kommentare

  1. Haha.. Tja so ist das im Universum.. Es geht keine Energie verloren..Während Du so langsam die Pfunde draufkriegst, verliere ich Sie langsam. Also schlemm ruhig weiter. Vielleicht noch so 10 Kilöchen? Aber ich glaube, dann möchte ich deinen Slip, den du dann (hoffentlich) trägst, nicht sehen…Aber davon ab, hier ist das Wetter auch nicht so dölle! Immer mal wieder Regen und heftige Böen… Nicht das richtige Wetter, um meine täglichen 15 Kilometer abzustratzen…

    Gefällt mir

  2. Universelle Umverteilung? Interessante Theorie :-D Meinen Slip kannst du getrost vergessen und die 10 Kilöchen auch … 1-2 Obsttage und ich hab das wieder im Griff :-P Also geh mal lieber latschen … oder such dir ’ne Andere, der du deine Kilos aufs Auge drücken kannst ;-)

    Gefällt mir

  3. Anette, beschwerst du dich ernsthaft wegen 56 Kilo? wie klein bist du bitte, dass das zu viel sein sollte?? Das mit dem Wetter kann ich nachvollziehen. ICh bin heute morgen mit Rollkragenpulli und Schal Frühstück holen gegangen…. :( Und dabei wollte ich endlich mal wieder ins Schwimmbad! (Gut, ich habe auch keinen passenden Bikini mehr, so kann ich das gehasste shoppen gehen noch ein bisschen aufschieben ;)

    Gefällt mir

  4. Also wenn ich mein Gewicht verdreifache und noch ’nen Zentimeter drauflege, komme ich in etwa auf meine aktuelle Länge ;-) Nee … das ist natürlich nicht zu viel und ich beschwere mich ja auch nicht ernsthaft über mein Gewicht. Eher, dass ich zu schwach bin auch mal ’nein … jetzt reichts‘ zu sagen :-DAber sag mal … du hasst es shoppen zu gehen? Sehr ungewöhnlich…

    Gefällt mir

  5. 1,69m…. na gut, ich bin 3 cm größer und wiege aber ein bisschen mehr als 56 kg… (gut, ich beschwere mich auch nicht, das sind zum größten teil tatsächlich nur Muskeln vom Tanzen ;)Ja, ich gehe tatsächlich nicht gerne shoppen, erst recht nicht, wenn ich was brauche. Es gibt ein paar Menschen, die schaffen es, mit mir shoppen zu gehen, ohne dass ich wirklich merke, dass wir shoppen gehen (also: wir gehen was trinken. Oh, ich brauch noch ganz kurz was vom xy. Lass mal kurz reingehen. Oh, schau mal da, das würde dir sooo gut stehen, probier doch mal an etc.), und dann habe ich auch echt Spaß. Aber ansonsten? Danke, nein :)

    Gefällt mir

  6. Hehe … ich habe ja nicht verraten, wieviel über 56 … aber kommt schon in etwa hin ;-) Nicht gern shoppen zu gehen ist ja für ’ne Frau schon eher ungewöhnlich … zumindest sagen uns das böse Zungen ja nach. Genauso, dass wir alle ’nen Schuh- und Handtaschenfimmel haben … was aber auf mich auch nicht zutrifft. Wann hast du nochmal geburtstag? ;-)

    Gefällt mir

  7. am 20. März, wieso? bin grad noch ein Fisch *blubb*lustigerweise kenne ich ne Menge Männer, die gerne shoppen gehen o.O Und die dann immer ganz stolz ankommen: Hey, wenn du willst können wir auch mal shoppen gehen! – Hehe *gequält lächel* wie…. schön. Aber ich gehe nicht gerne shoppen… – Wieso nicht, du bist ne Frau!…. – Ja und? Ist echt ein Clichée *gg*

    Gefällt mir

  8. Ja … habs mittlerweile schon eruiert ;-) Dachte halt, dass es vielleicht eine Frage des Sternzeichens ist. Hmm … spontan fällt mir da nur noch eine Fische-Frau ein … die geht aber auch nicht so gern (Klamotten-)shoppen :-D Meine Wenigkeit übrigens auch nicht … auch wenn ich kein Fisch bin. Uff … das war aber jetzt viel ‚auch‘ in einem Satz! Gibts da eiegntlich ein Alternativ-Wort? *grübel*

    Gefällt mir

  9. alternativ fällt mir dazu nur ein, dass shoppen ja oft, sag ich mal so aus meiner Erfahrung, ne Art Ersatzbefriedigung bedeutet. da gibts dann zb die Frustkäufe, die aber auch nur geringe Ersatzbefriedigung bringen. hm. und die Lustkäufe, die glücklich machen. wenn nun aber jemand nur ungern shoppt, isser entweder befriedigt oder – und das wär echt hart – er gönnt sich nicht mal die Ersatzbefriedigung. wobei das natürlich auch ne Frage des Geldes wär.

    Gefällt mir

  10. @ Harry: Herrje … jetzt muss ich erst einmal überlegen wie und was ich schreibe, damit es nicht allzu frustriert klingt. Nachdem du ja nun schon die Ersatzbefriedigung angesprochen hast, was ja nun das Thema ist – wenn es auch ursprünglich nicht Thema war im Zusammenhang mit dem shoppen – äääh ja … ich spreche im Moment nur höchst ungern über mein Liebesleben, weil… okay … lassen wir das lieber. Meine Ersatzbefriedigung ist ja eher – wie bereits erwähnt – ein lecker Essen. Wenn du jetzt Psychologe wärst, würdest du vermutlich was von oraler Befriedigung faseln, oder so … aber du bist ja zum Glück keiner ^^Also zurück zum shoppen. Finde, dass man ja da differenzieren muss. Es gibt ja Solche, die gern shoppen gehen … wobei man da wiederum unterscheiden muss, ob man shoppen geht, weil man gerade etwas braucht, oder ob man zwanghaft shoppen geht, weil entweder kaufsüchtig, oder ständig der Meinung, dass man nix im Schrank hat, oder man jedem Trend hinterherhecheln muss. Die Lust- und FrustkäuferInnen kann man da sicher an jeder beliebigen Stelle einbauen. Die, die nicht so gern shoppen gehen, haben da sicher auch ihre Gründe … sei es, dass man keine Lust hat sich ständig an- und auszuziehen, durch die Geschäfte zu rennen, oder was auch immer. Ob diese Personengruppe schon dauerbefriedigt ist, oder sich selbst die Befriedigung nicht gönnt – was ja deine Theorie ist – mag ich nicht zu beurteilen. Kann ja nur für mich selbst sprechen und shoppen gehen ist für mich keine Ersatzbefriedigung. Das tue ich immer … egal ob ich grad in einer sexuell erfüllten Phase lebe oder nicht. Brauche ich gerade was und weiß, was ich will, dann tue ich es gern. Wenn ich aber was kaufen MUSS … zB ein Geschenk, oder was auch immer … und habe null Vorstellung, dann ist es echt nicht meins. Oh je … blickt man(n) da noch durch? ;-)@ Doc: Vielen Dank für den Link. Dito ist ja eh schon meins … vielleicht werde ich es demnächst noch mit item versuchen – hat auch was.

    Gefällt mir

  11. nein. nur bin ich manchmal selbst bei solchen Texten bisschen überfordert. oder einfach zu träge. auch wenn ichs auch oft so mach. dabei isses denk ich mal generell so, das man gerne etwas vereinfacht während frau mehr differenziert. aber dieses Argument vom "ständig an- und auszuziehen" trifft natürlich nur zu, wenn man das für notwendig hält. das entwickelte Shoppen bedeutet: Stoffe & Farben direkt und einfach erleben. an- und auszuziehen geht auch zuhaus in aller Ruhe. das erfordert aber schon ein gewisses Maß an Erfahrung ^^

    Gefällt mir

  12. Entwickeltes shoppen? Das hab ich aber auch noch nicht gehört. Hmm … blöd nur, wenn man dann zuhause feststellen muss, dass die Klamotten doch nicht passen und man dann wieder in den Laden flitzen muss. Das wäre nix für mich. Dann doch lieber gleich im Katalog bestellen und alles was nicht passt, oder gefällt, wieder abholen lassen.P.S. Liegt wohl in der Natur immer alles zu komplizieren ;-))

    Gefällt mir

  13. @ Anette: ich musste auch zweimal lesen bis ichs verstanden hab….also für mich ist es so: ich hasse das ständig in verschiedene läden reinlaufen, in denen man dann doch nichts findet. Das frustiriert mich einfacht. Dann hab ich keine Lust mehr… Das tolle ist: seit ich abgenommen hab und meine Schwester ein Stückchen gewachsen ist passen mir ihre Sachen. Und da sie momentan in shopping Wahn verfallen ist, kann ich mir bei Bedarf auch mal was leihen^^ Das Problem des "leeren" Kleiderschranks kenne ich nämlich durchaus auch =) (bin also doch eindeutig eine Frau *g*)

    Gefällt mir

  14. Sag mal Frede … in welcher Ecke Hessens lebst du denn, dass du in den Läden nix findest? Oder bist du so anspruchsvoll??? ;-))Auf ’ne Schwester kann ich nicht zurückgreifen, weil mir deren Klamotten schon lang nicht mehr passen … aber zum Glück hab ich ja ’ne Tochter… ^^P.S. Ich nehm mir ja immer wieder vor nicht zu arg verschachtelte Sätze zu produzieren … aber irgendwie bleibts immer bei den guten Vorsätzen ;-)

    Gefällt mir

  15. haha, kenn ich, vor allem wenn ich in Gedanken bin, dann kommt echt Mist raus. Ich selbst weiß ja, was ich sagen will, aber die anderen nunmal nicht *lol*wohn bei Frankfurt,…. weiß nicht, vielleicht bin ich zu blöd :P aber wenn ich nichts suche oder pleite bin finde ich tausend sachen, wenn ich was brauche… Pustekuchen ;)und deine Tochter leiht dir ihre Kleider??!? hmm, meine Mom hat sich früher manchmal Schuhe von mir geliehen, aber ich bin froh, dass ich mittlerweile ein ganzes Stück größer bin als sie…. ;)Wobei ich mir meine Mom in meinen sachen auch einfach nicht vorstellen kann, das passt nicht…. o.O

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s