Lasst das!?


 

Niemals! – dafür schmeckt es einfach zu gut.

Und wer sagt eigentlich, dass ein Salatkopf nicht auch eine Seele hat und schreit, wenn man ihm die Blätter zupft?

Advertisements

11 Kommentare

  1. also Niemals hab ich tatsächlich schon gesagt. auch ich habe ein paar Jahre mal kein Fleisch gegessen. allerdings weniger weil mich Fleisch geekelt hätte. ich denk mal, ein überzeugter Vergetarier ist von Fleisch angeekelt. vllt weils bis zunem gewissen Maß ja auch ne möderische Angelegenheit ist. nee. ich fands einfach nur falsch, Fleisch zu essen. für unser Fleisch müssen andere Leute hungern. wobei sich dieses Problem gentechnisch aber womöglich bald beheben läßt ^^

    Gefällt mir

  2. Kann ich verstehen – also deine Argumente im zweiten Kommentar. Wer denkt schon gern an Schlachthäuser, srupellose Tiertransporte etc., wenn auf dem Teller ein lecker Steak o.ä. wartet. Ich muss nicht täglich Fleisch haben, aber ich möchte auch nicht gänzlich drauf verzichten, aber deswegen nicht von der ganzen Vegetarier- oder (noch schlimmer) Veganerfraktion an den Pranger gestellt werden.

    Gefällt mir

  3. Zugegeben … der Artikel ist gut geschrieben und ich musste gelegentlich echt mal schlucken – allerdings nicht, weil mir vor Heißhunger der Sabber im Mund zusammengelaufen ist. Interessant dabei, dass zB dein Argument der hungernden Menschen in diesem Artikel unauffindbar war.P.S. Seit wann kann man hier eigentlich nur noch Vierzeiler posten?

    Gefällt mir

  4. Es soll ja diesen Versuch gegeben haben: Tomatenpflanzen sind in einem Raum kabeltechnisch elektrisch verbunden, die Spannung per Zeiger gemessen. Kommen verschiedene Personen nacheinander in den Raum, eine davon zerrupft Tomatenpflanzen (Zeiger schlagen wild aus) und geht wieder raus, verschiedene andere Personen kommen und gehen (Zeiger bleiben ruhig) bis schließlich die "böse" Person, wieder den Raum betritt: Zeiger schlagen sofort wild aus…!

    Gefällt mir

  5. ja, das mit dem ausschlagen kenn ich auch. und wg dem Hunger habsch zwar aktuell keinen Link parat. müsste man mal recherchieren. aber die Argumentation lautet ungefähr, dass für unseren Fleischkonsum große Weideflächen geschaffen werden müssen. Das Abholzen der Wälder bringt vielen Vorteile. aber weniger Ackerflächen für Getreideanbau. also eigentlich sinds fünf Zeilen. aber das ist seit dem letzten Update ^^

    Gefällt mir

  6. *lol* Was haben die den mit dem letzten Update noch alles abgeschafft? Sollen wir jetzt dazu genötigt werden uns kurz zu fassen??? Schlimm genug schon, dass man nur noch über Umwege zum eigenen Space gelangt! Aber Hauptsache, dass man seine E-Mails von sämtlichen Accounts in Hotmail abrufen kann. Tzzz…

    Gefällt mir

  7. Mir war übrigens schon klar worauf du hinaus wolltest – meine die Schaffung von Weideflächen und Futteranbauflächen für noch mehr Tiere die zum Verzehr bestimmt sind. Umso mehr hat es mich ja gewundert, dass in dem Artikel nicht auch darauf eingegangen wurde. Und was ist mit der Klimakatastrophe, globale Erwärmung und so? Da sind doch auch angeblich die vielen Viecher dran Schuld – ergo wir Fleischfresser? Auch davon kein Sterbenswörtchen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s