Gestern Morgen

um 1:55 Uhr am Marktplatz einer nordhessischen Badestadt*

 

 

Es ist arschkalt und leichter Schneefall hat sich unter den stetigen Nieselregen gemischt. Oh nee – ich will das nicht. Nicht schon Anfang November. Am besten gar nicht. Das Grauen hat einen Namen: Winter. Zumindest schein er langsam zu nahen und das nicht nur in Form von Schnee und Kälte. Dieser Tage kreuzen immer mehr Schokoladenweihnachtsmänner meinen Weg und manche Geschäfte vermitteln schon den Eindruck sich mitten in der Adventszeit zu befinden. Ich will das nicht. Jetzt noch nicht – oder besser gar nicht. Ich hasse diesen Rummel und ich hasse die kalte Jahreszeit.

In meinem nächsten Leben möchte ich gern ein Igel sein – oder ein Siebenschläfer, oder eine Haselmaus. Nicht weil die so putzig sind, sondern weil sie Winterschlaf halten. Jaaa – das will ich. Am besten jetzt gleich zur Ruhe legen und erst im Frühjahr wieder aufstehen ;-)

(*Mieses Handy-Foto – sorry. Glaube, das Geschmiere im Vordergrund ist auch teils Dreck auf der Windschutzscheibe. Aber egal – das bleibt jetzt.)

Advertisements

8 Kommentare

    1. Auch das hat einen tieferen Sinn, Harry. Wenn ich Fotos mit Datei-URL einfüge, ergo so, dass man sie anklicken kann, dann sind sie nicht dezent grau gerahmt, sondern blau – und das gefällt mir nicht ;-)

      Bin eben (doch) eigensinnig.

      Gefällt mir

    1. Danke, Svenja – auch wenn’s nicht wirklich toll geworden ist ;-)

      Es gibt in der Tat mehrere Heilbäder in Nordhessen: Bad Karlshafen, Bad Arolsen, Bad Wildungen, Bad Zwesten… – die fallen mir spontan ein und wenn ich mich recht entsinne, bist du bei deiner letzten großen Motorradtour auch durch diese Gegend gekommen (zumindest am Edersee vorbei und der ist nicht weit entfernt).

      Aber Spätsommer??? Hast du mal auf’n Kalender geschaut??? ;-D

      Gefällt mir

    2. Mit dem Kalender hast du schon recht, aber mir kommt es vor, als sei der Sommer erst vorgestern zuende gegangen. Ich erinnere mich noch gut an das Prasseln des kühlen Regens auf meiner Regenkombi.
      Und stimmt: Da waren ja wirklich viele Bäder unterwegs. Auf jeden Fall eine tolle Gegend und gut essen kann man da.
      Einen schönen Tag wünscht,
      Svenja

      Gefällt mir

    3. Oh ja … und ich erinnere mich noch gut an deine interessante und kurzweilige Reisereportage…

      Die Reise – Tag 1

      Ich erlaube mir jetzt einfach mal die hier zu verlinken. Vielleicht finden sich ja noch andere interessierte Leser. Ich für meinen Teil habe sie von Anfang bis Ende gelesen :-)

      Schön ist meine Heimat allemal ^^ … wenn auch oft sehr lieblos Hessisch Sibirien genannt.

      Dir auch einen schönen Tag und sollte dir das mit dem Link nicht gefallen, lass‘ es mich einfach wissen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s