Tempus fugit

Uhren am Rathaus

 

Als Kind hatte ich immer das Gefühl, dass die Zeit überhaupt nicht vorbei geht – vor allem wenn Fest- und Feiertage herbeigesehnt wurde. Oder der nächste Geburtstag – da zogen sich Tage wie Kaugummi, bis der große Tag endlich gekommen war. Und heute? Kaum hat ein Wochenende angefangen, ist gefühlte Stunden später die folgende Woche schon wieder fast halb vorbei. Geht es euch auch so? Man wird das Gefühl nicht los, dass die Zeit nur so  dahin rennt.

Heute ist schon wieder Dienstag und wenn ich mir jetzt die Zeit nehmen würde um zu lesen, was auf den Blogs die ich regelmäßig verfolge in den letzten Tagen geschrieben wurde, wäre ich vermutlich heute Abend noch nicht fertig. Also lasse ich es lieber gleich bleiben ;-)

Und was hat mich sonst so bewegt die Tage? Gestern haben wir den 50. Geburtstag einer Freundin gefeiert. Das ist natürlich an sich nicht spektakulär, aber wir mussten gestern doch mit leichtem Erstaunen feststellen, dass der Beginn unserer Freundschaft im nächsten Jahr bereits 25 Jahre zurückliegt. Zunächst waren wir nur Kolleginnen, schnell wurden wir Vertraute und Freundinnen. Ein paar Jahre später wurde sie meine Trauzeugin und noch einige Jahre später Taufzeugin von Katha. Auch eigentlich unspektakulär. Die letzten Jahre haben wir uns nur selten sehen können, weil sie nicht grad ums Eck wohnt und oft auch die Zeit gefehlt hat. Auch das kommt vor – vermutlich öfter und in vielen Beziehungen die Menschen zueinander haben. Aber die Tatsache, dass die alte Vertrautheit sofort wieder da ist, sobald man sich sieht, oder auch nur miteinander redet, hat mich schon irgendwie berührt. Freunde kommen, Freunde gehen. Manche kommen und bleiben für immer – das sind jene, die im Herzen wohnen.

Leider war gestern nicht alles eitel Sonnenschein. War beim Stern-Dealer und musste mit Erstaunen und leichtem Unmut feststellen, dass der Preis innerhalb eines guten Monats um 8,90€ gestiegen ist – da konnte der Gratis-Espresso, der mir die Wartezeit versüßen sollte, auch nix mehr rausreißen. Auf meine Frage, ob man das Teil nicht künftig unter Strom setzten könne, habe ich leider auch keine Antwort bekommen – außer einem müden Grinsen ;-)

Advertisements

15 Kommentare

  1. Mit einer Freundin aus der Schulzeit habe ich diesen Draht auch noch, obwohl wir uns nur alle paar Jahre mal kurz sehen_ wir knüpfen beim Reden an, als hätten wir erst gestern aufgehört – schön ist das, und selten. Trotzdem weiß ich nicht, was wäre, würden wie wieder nebeneinander wohnen – vielleicht doch anders.
    Seltsam, daß die Sternklauerei immernoch nicht out ist.

    Gefällt mir

    1. Tja … manche Dinge kommen wohl nie aus der Mode. Ärgerlich nur, dass der finanzielle Aufwand für mich immer größer wird, damit sich andere mit geklauten Accessoirs schmücken können, oder mich einfach nur ärgern wollen. Vor einigen Wochen hatte Tina ja vermutet, dass da vielleicht jemand noch Christbaumschmuck braucht. Nun … Weihnachten ist lange vorbei – also WAS wollen die damit?!?

      Deine ‚Was wäre wenn…‘-Frage ist schon interessant. In Bezug auf meine (diese) Freundin stellt sich diese Frage nicht, weil wir schon immer mindestens 50 Kilometer voneinander entfernt gewohnt haben. In den Anfangsjahren, als wir im Team zusammen gearbeitet haben, hat man sich ja zwangsläufig fast täglich gesehen – aber das war was anderes und deshalb lasse ich es ganz außen vor. Ich weiß also nicht wie es bei ihr wäre, wenn man fast Tür an Tür leben würde, aber die Erfahrung hat mir gezeigt, dass zu große räumliche Nähe manchmal auch eine gewisse Anspruchshaltung mit sich bringen kann – wo Freundschaft schon zur Verpflichtung ausartet und Menschen fast beleidigt reagieren, wenn man sich nicht gebührend um sie ‚kümmert‘. Freundschaft ist schön und wichtig und – wie du so treffend bemerkt hast – solche Art von Freundschaft wahrscheinlich eher selten, weil viele wahrscheinlich eher nach dem Motto leben ‚Aus den Augen, aus dem Sinn‘, aber Freundschaft in der sich ein Part irgendwann eingeengt fühlt brauchen wir wohl wahrlich nicht. Da muss man dann auch schon mal Grenzen aufzeigen ;-)

      Gefällt mir

    2. ja, da stimme ich dir zu – manche Naturelle leiten aus Nähe Territorialrechte ab, sogar „je Rückzug desto breit“ – sowas bewirkt bei mir oft das Gegenteil vom Gewünschten. Ansonsten habe ich ja mit Katzen und Wassermännern nicht so viel gemeinsam, aber in dem Fall schon :-)
      Der Sternklau hat zwei Ursachen: die eine findets du bei ebay wieder und die andere besteht in purem, dumpfem Sozialneid.

      Gefällt mir

    3. Bei eBay? Was soll das bringen? Wenn so ein Teil abgebrochen wird, taugt es doch nicht einmal mehr als Ersatzteil! Werden die dann in der Rubrik ‚Sammeln & Seltenes‘ angeboten? Glaube, ich muss das mal eruieren…

      Gefällt mir

  2. hi Anette. ja, das is wohl so. ich hatte heut wieder über 100 mails fast ganz schnell weggeklickt. ich konnte mir einfach nicht die zeit nehmen. alles zu lesen. da isses gut, wenn man sich mal um nichts kümmern muss.

    so, ich werd jetzt nochn bisschen was futtern und dann vllt spieln. oder tv? hm. eija, masehn was kommt.

    hey, wenn du das gelesen hast, mach den pc einfach so.

    oder mach doch was du willst ^^

    Gefällt mir

    1. Ach Harry … meistens mache ich doch eh was ich will und über 100 Mails am Tag würde ich mir schon gar nicht antun – da würde ich mir bestenfalls die rauspicken, die mich auch wirklich interessieren ;-)

      Man muss eben Prioritäten setzen – und den eigenen Zwängen vielleicht ab und an auch mal kräftig in den Hintern treten ^^

      Gefällt mir

    2. Kein Problem – hatte es ja richtig gedeutet ;-)
      Dass der PC trotzdem noch an ist liegt einzig und allein an dem ‚Ich mache sowieso was ich will‘ :-P

      Gefällt mir

    3. ah zuerst wußt ich ja gar nicht was ich da sagen könnt. dann is mir aber eingefallen, dass ich von Dir ja auch schon viel gelernt hab. hehe und sogar kopiert!!

      bei der Gelegenheit sag ich einfach mal danke (H)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s