Gestern Abend


 

17:32 Uhr im Wildpark. Trotz ausreichender Frischluftzufuhr konnte ich meinen Kopf immer noch nicht frei bekommen. Viel geschrieben habe ich gestern. Hinter den Kulissen – allein mit mir, meinen Gedanken, meinen Gefühlen, meiner Tastatur, zu viel Kaffee und viel zu vielen Zigaretten. Den Kopf immer noch voll, weil viel zu viel unausgesprochen blieb. Viele Gedanken, die sich ohne Unterlass durch sämtliche Hirnwindungen schlängelten bis in die letzten Winkel.

Kein erleichtertes Aufatmen, als ich auf der Anhöhe angekommen war. Den Ausblick, den ich sonst so mag, gar nicht wirklich wahrgenommen. Das trübe Wetter konnte diese Trostlosigkeit nur noch unterstreichen.

Heute war’s nicht wirklich besser – innen wie außen. Trotzdem habe ich nachmittags einen ersten Espresso im Freien genossen in der Hoffnung, dass mir das den Kopf ein wenig frei pustet. Okay – bei den Temperaturen kann man nicht wirklich von Genuss sprechen und Menschen beobachten bringt einen bei solchem Wetter auch nicht wirklich auf andere Gedanken. Also wieder nachhause. Der Seele was Gutes tun, ab in die Badewanne, abschalten und lesen. Aber wirkliche Entspannung hat auch das nicht gebracht. Die Gedanken flogen weiter, ließen sich nicht aufhalten, nicht unterdrücken.

Erst Stunden später, eine Umarmung, einen Kuss und einen Blick in zwei Augen später, kann ich endlich wieder durchatmen – und lächeln.

Advertisements

35 Kommentare

    1. Dabei wollte ich das Foto erst schon löschen, weil’s so trübe war, aber dann hab‘ ich es doch gelassen, weil die Stimmung so passend war. Aber wart‘ mal ab – wenn das Wetter mal wieder besser ist, gibt’s auch mal ein paar mehr Wildpark- und Waldfotos zu sehen. Dann hast du wenigstens auch was von der Aussicht.

      Das mit dem Schreiben ist manchmal reine Intuition und kommt oft, wenn ich nach den ersten paar Sätzen eigentlich schon gar nicht mehr so recht weiter weiß ;-)

      Gefällt mir

    2. ja, das mit der Intuition verwirrt mich auch immer wieder. um mal beim thema zu bleiben. Manchmal hab ich tagsüber eine und denk auch schon wie ich die bloggen könnte. Es passiert dann aber auch oft, wenn ich den Einfall nicht grad sonstwie gesichert habe, also mit der Kamera oder einem Stift, dass ichs bis abends wieder vergess. Abends beim 1. Weißbier und der Feierabendzigarette am Fenster gehn mir aber zuweilen echt witzige Sachen durchn Kopf. In der regel leider zuviele. Also, die meisten verlieren bzw verwirren sich dann gegenseitig.

      Ich bin desegen auch enttäuscht und hab gar keine Lust mehr irgendwie zu bloggen. Beim Surfen & Kommentieren aber kommen wieder neue Einfälle. Die Schwierigkeit besteht meistens dabei die auch umzusetzen . ah das ist gut: Vom Kopf auf die Füße zu stellen. ich glaub, das hat schon mal jemand gesagt. ah jetz hab ich wieder den Faden verloren. aso. ja ich mach mir eigentlich keine große Arbeit. wie vllt der Doc. der dann von den Besuchern enttäuscht wird. da hat er sich so viel Arbeit gemacht, und wird höchstens heimlich dafür bewundert. Mir sind heimliche Liebe sogar sympathischer. sie stellen keine Ansprüche (H)

      Gefällt mir

    1. Dankesehr. Wieder etwas Wissen dazugewonnen. Denn ganz ehrlich: Wildparks (wahrscheinlich hatte ich eine ganz andere Vorstellung davon) gibts im Harz, in Sachsen (in der Lausitz für Wölfe) und in Bayern … In Hessen hätte ich nie einen vermutet.

      Es grüßt
      Der Emil

      Gefällt mir

    2. Du meinst wohl eher Nationalparks? Davon gibt es in der Tat in Deutschland nicht so viele. Einen davon haben wir aber hier auch gleich um die Ecke – den Nationalpark Kellerwald-Edersee.Innerhalb dieses Nationalparks gibt es widerum auch einen größeren Wildpark (oberhalb des Edersees gelegen), in dem es auch Wölfe, Luchse etc. zu ‚bestaunen‘ gibt. Kleinere Wildparks gibt es in Hessen vermutlich etliche – zumal es das waldreichsten Bundesland ist, neben Rheinlandpfalz ;-)

      Gefällt mir

    3. Nein nein, ich war wirklich auf Wildparks aus … Hatte nur eine falsche Vorstellung davon (eine, die vielleicht eher zu den Nationalparks paßt).

      Daß nicht Bajuwarien das waldreichste Land ist, daß wußt ich allerdings schon ;-)

      Gefällt mir

    1. WAS treibt ihr eigentlich hier, kaum dass ich mal ’ne Weile abwesend bin – häää? ;-)

      … und was ist den hier kurvenreich? Ist doch alles ganz normal!?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s