Auch das noch


 

So sah mein Blog bis heute Morgen noch aus – bis zu jenem Moment, als mich der Ehrgeiz gepackt hatte das neuste Theme doch mal meinen Vorstellungen entsprechend anzupassen, um es verwenden zu können. Blöd, dass meine Fonts von Typekit.com lediglich im Blogtitel übernommen wurden und beim Versuch zu schauen, wie der Blog komplett in der Originalschrift aussieht, hab ich mir direkt mein komplettes Kit zerschossen. Der Selektor für die Header ließ sich zwar problemlos entfernen, aber anschließend nicht wieder hinzufügen. Hatte ich nicht letztens sogar noch eine Mail von Typekit.com bekommen, dass bestehende Kits nur noch bis zu einem bestimmten Zeitpunkt editiert werden können? Sicher – und dieser Zeitpunkt war wohl schon Ende Juni. Ich könnte jetzt ein neues Kit erstellen, aber das nutzt mir reichlich wenig, weil seit dieser Upgrade-Änderung hier bei WordPress nur noch das kostenpflichtige Custom Designs unterstützt wird und ich somit 30$ pro Jahr blechen müsste, wenn ich meine Kit-ID wechseln würde. Nee, nee, nee – will ich natürlich nicht und somit ade ihr netten, kostenfreien Fonts. Ich könnte mir vor lauter Ärger über meine eigene Voreiligkeit selbst in den Allerwertesten beißen. Aber was bringt’s? Nichts. Akzeptanz von etwas, dass unwiderruflich dahin ist, ist mal wieder angesagt. Dass mir so etwas nicht gerade leicht fällt, ist ja nichts Neues – ebenso, dass es mir schwer fällt Altes einfach hinter mir zu lassen, ohne Erinnerungen zu bewahren. Argh!

Für heute lasse ich die Technik besser erst mal Technik sein und genieße lieber die Sonne, so lang sie noch scheint. Das Wetter ist viel zu schön, um sich zu ärgern ;-)

Nachtrag vom 11. Juli: Altes Foto raus und neues Foto rein – weg mit schnöden Erinnerungen. Außerdem hat es mich doch in den Fingern gekribbelt noch mal zu schauen, wie es mit anderen Fonts ausschauen könnte und würde – wenn da nicht… Okay – lassen wir das!

Advertisements

22 Kommentare

  1. Aber wirklich :-)

    Ich bastele mir einen Header, beschrifte ihn mit einem Bildbearbeitungsprogramm und ziehe ihn dann hoch. Die Überschrifte blende ich dann ganz aus.
    Siehe http://www.martina-doll.com. Der ist zwar im Moment nicht schön, aber es geht nur ums Schauen. So kann man indiv. Schriften gebrauchen…Puzzle hatte da mal ein geniales GratisProgramm.

    Gefällt mir

    1. Sehr schön, Tina – hab es mir natürlich angesehen, weil ich die Seite noch gar nicht kannte :-)

      Wenn es nur darum geht den Blogtitel individuell zu gestalten, ist das wirklich eine gute Lösung, aber mein vermeintliches Problem ist ja ein ganz anderes. Mir ging/geht es ja nicht nur um einen individuellen Header, sondern um alle Überschriften innerhalb des Blogs – ob das nun die Überschriften der einzelnen Post sind, oder auch alles Andere, was sich im Seitenquelltext auch nur annähernd wie Header liest. Das ist ja mein persönliches Problem, seit wir bei WordPress sind – irgendwas stört mich immer. Gefällt mir zB ein Layout, passt mir die Schrift nicht und umgekehrt – passt das mal zufällig, sind es die Farben oder was auch immer. Wenn es um solche Dinge geht bin ich eben äußerst schwer zufriedenzustellen ;-)

      Gefällt mir

  2. Das erinnert mich daran, als ich, statt meine undefinierbar dunkelaschblondbraunen Haare weiterhin ’normalrot‘ zu tönen (Terracotta? Kastanie? wasweißich!) beschloß, einen damals „Dunkle Kirsche“ genannten Ton zu versuchen und hinterher feststellte, daß die Farben meiner Kleidung nicht mehr dazu paßten. Ich habe mich mit diesen Tricks bei WP nie beschäftigt, also keine Ahnung. Andere Fonts zu verwenden ist sowieso Glückssache, auch über den Live Writer, wenn die Besucher die nicht ihrerseits auf dem PC haben, darum weiß ich nicht, ob der Aufwand überhaupt lohnt? Dein Font war für mich zwar erkennbar, aber sooo sehr achtet da kaum einer drauf, außer einem selbst. Genieße den Tag trotzdem.

    Gefällt mir

    1. Das ist ja der springende Punkt ; vermutlich niemand achtet auf solche Kleinigkeiten außer mir – ergo bin ich selbst das Problem ;-)

      Wir hatten das doch in der Vergangenheit schon mehr als einmal, wenn wieder neue Themes verfügbar waren. Wenn es um solche Dinge geht, bin ich einfach unmöglich, oder so, wie ich es eben in meiner Antwort an Tina schon formuliert habe. Bei eben diesem Theme hier dachte ich, dass es einfach perfekt ist, wenn das mit meinen Molengo-Fonts noch hinhaut. Der Vorteil dieser Fonts von Typekit war ja, dass sie eben ein jeder sehen konnte – wenn auch je nach Browser und Version leicht variierend. Aber nun ist es eh egal, weil der Kuchen gegessen ist – und dass WordPress irgendwo auch was daran verdienen möchte, wenn sich jemand eine individuelle Gestaltung wünscht, ist ja auch mehr als verständlich. Dafür haben wir ja auch alles Andere für lau. Also bleibt jetzt erst einmal alles wie es ist und ich warte in Ruhe(?) ab, bis das (für mich) perfekte Theme endlich kommt – oder auch nicht, denn wer weiß schon was morgen oder übermorgen ist!?

      Den Rest des Tages habe ich wirklich genossen. Sonne, Wärme, Espresso, den Wind in meinen Haaren… so wie ich es mag. Nur an meiner Lektüre für solche Nachmittags-Kaffee-Pausen muss ich noch arbeiten ;-)

      Gefällt mir

  3. Also ich hintalasse dazu ersma übahaupt keine Antwort. Hab ja eh schon alles dazu gesacht. Kann ja nich imma dasselbe hintalassen. Bin ma gespannt, wann WordPress auch den Bach runtageht. Heftige Verschlimmbesserungen sind in der Regel der Anfang.
    Jetz hab ich doch was hintalassen.

    Gefällt mir

    1. ;-D

      Sei nicht pesimistisch, Tom. Erstens wollen wir das ja wohl nicht hoffen und zweitens gab es kostenpflichtige Upgrade ja schon als wir zu WordPress gezwungen wurden – so gesehen also keine Neuerung.

      Gefällt mir

    1. Wir sollen ja nicht bezahlen, wenn wir das nicht wollen. Bezahlen muss man doch nur für diverse Extras – wie in diesem Fall wenn einem die Schriftart nicht in den Kram passt und man partout eine andere möchte. So gesehen ist es nur eine Option und kein Zwang.

      Gefällt mir

    1. Du meinst, dass wir generell einen Betrag zahlen müssten, damit wir hier bloggen dürfen? Hm… kann ich mir nicht vorstellen, weil dann bestimmt zig Blogger abwandern würden.

      Gefällt mir

    1. Da wir ja bereits einmal mit Sack und Pack umgezogen sind, haben wir doch schon sowas wie Routine ;-) Über ein Was wäre wenn… mache ich mir im Moment noch gar keine Gedanken. Denke, es reicht damit anzufangen, wenn der E-Fall wirklich eintritt.

      Gefällt mir

    2. hm. so versuche ich lieber auch zu verfahren. Was soll ich mir heut Gedanken über mögliche E-Fälle (was ist das eigentlich??) machen, die morgen oder was weiß ich wann passieren. könnten.

      Aber ich denk mal, Erfahrung macht Routine (oder Routine Erfahrung???) und Tom fragt sich vllt auch, was macht Lokon-Empung morgen??

      Gefällt mir

    1. Wenn ich es recht betrachte, würde mich die Aussicht wegen eines Vulkans umziehen zu müssen unruhiger stimmen als die Aussicht (m)einen Blog ein weiteres Mal zu transferieren. Aber… wir wollen das doch jetzt nicht heraufbeschwören – oder?

      Gefällt mir

  4. Nee, wollnwa nich. Wir sind ja schließlich keine Verschwörer. Aba son Vulkan iss berechenbarer als die Internet-Szene. Der iss ganz übersichtlich programmiert. Zusätzlich zu den 2 Zwangsumzügen bin ich noch 3x umgezogen, weil es so ungemütlich war, und imma wenn es gut lief, wurde was verschlimmbessert. Und dann lief es nich mehr gut (aktuell gerade wieder in der „Fotocommunity“). Und kuck Dir mal diesen irrationalen Browser-Krieg an. Inzwischen gibt es zwar kein Argument mehr für den „Firefox“, das sich nich in Luft aufgelöst hat, aba er hat seine Anhänger.

    Gefällt mir

    1. eija, versteh. und wurd ich auch jetzt bei Google+ eingeladen, und stell dir vor, ich hab die Einladung angenommen. Ich sach das jetzt hier auch in aller Offenheit, ich hab ja noch keine Ahnung. aber schwupp, wurd ich schon eingekreist. ja, oke, ich will jetzt damit nur sagen, man weiß nie was kommt.

      (H)

      Gefällt mir

    2. Stimmt. Immer mal wieder ’ne neue Community und mit Google+ noch ein weiteres Social Network, wobei ich mich Frage, ob Google+ die Antwort des Marktriesen auf Facebook ist? Habe vor ein paar Wochen zum ersten Mal von Google+ gehört und es mir gestern in der Tat auch mal kurz angeschaut, aber mich nicht angemeldet. Man muss ja auch nicht überall dabei sein und Zeit frisst das alles obendrein.

      Gefällt mir

    3. So lang die Technik läuft ist doch alles okay. Ich surfe übrigens schon seit Jahren mit Firefox – mit Freude und ohne nennnenswerte Probleme ;-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s