Keine gute Zeit


 

Langsam drehe ich durch!

Monatelang war alles relativ okay – ich lebe mein eigenes Leben, ich habe reichlich zu tun und seit einem Monat bringt mich auch noch die Katze auf andere Gedanken. Und doch…

Seit ein paar Tagen schleichen sich wieder die altbekannten Gefühle ein. Es ist nichts vorgefallen und es gibt keinen konkreten Anlass. Ich habe M. seit Monaten nicht gesehen, nicht gehört, nichts, resp. nur wenig über ihn gehört und mit niemanden über ihn gesprochen – aber trotzdem.

Die Gedanken sind da – sind schon morgens präsent, wenn ich aufstehe, und lassen sich kaum verdrängen, wenn ich abends zur Ruhe komme. Gestern auf dem Weg zur Arbeit habe ich laute Selbstgespräche geführt und habe mir mit Nachdruck verboten daran zu denken wie es ihm wohl geht, was er macht und mit wem und ob er überhaupt noch an mich denkt. Ich predige mir laut vor, dass es mir gleichgültig zu sein hat, belege ihn mit obszönen Namen und verfasse in Gedanken zynische Nachrichten, obwohl ich genau weiß, dass ich ihm keine SMS mehr schreiben werde, keine E-Mail und schon gar keinen Brief. Hunderte Male frage ich mich, warum er Menschen benutzt und dann achtlos wegwirft wie ein Spielzeug das uninteressant geworden ist – warum ausgerechnet ich einer dieser Menschen sein musste und warum ausgerechnet ich auf ihn hereingefallen bin.

Genug ist genug – oder sollte es zumindest sein. Ich will und werde nicht noch einmal mehr als ein Jahr auf einen Menschen warten, auf den zu warten es nicht lohnt, weil er sich niemals mehr ändern wird – zumindest nicht für die, die er nicht mehr liebt. Zu unmissverständlich waren seine letzten Worte. Ich rede mir immer wieder ein, dass ich ihn auch nicht mehr liebe und dass es mir ohne ihn besser geht – und doch komme ich nicht an gegen meine Gedanken und Gefühle.

Advertisements

4 Kommentare

    1. Danke, Susanne… ich denke, ich verstehe dich auch so. Mir geht es auch ab und an so, dass ich denke ein „Like“ könnte missverstanden werden, wenn es um etwas heikles oder emotional negative Themen geht und ich finde es auch schade, dass die Button-Auswahl so eingeschränkt ist. Im Zweifelsfall formuliere ich einen Kommentar dann dementsprechend – zB, dass ich den Button nur angeklickt habe weil mir der Stil gefällt, oder die Fotos, oder beides. Missverständnisse auf dieser Ebene, wenn man sich nicht persönlich kennt, sind was ganz schreckliches – zumindest für mich und deswegen möchte ich sie erst gar nicht aufkommen lassen. Leider passiert es doch hin und wieder, wie ich erst heute erfahren musste – deshalb auch der Abschieds-Post -, aber das ist ein anderes Thema und gehört nicht in die Öffentlichkeit.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s